ZDR am Strassenfestival anlässlich des deutsch-ukrainischen Sprachenjahres 2017/2018

 

Anlässlich der Feier des 25. Jahrestages der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine fand im September 2017 das Eröffnungsfest DEUTSCH-UKRAINISCHES SPRACHENJAHR 2017/2018 in Kiew statt. Das Zentrum des deutschen Rechts hat sich dem Festival angeschlossen.

Am 9. und 10. September hatten alle Besucher die Möglichkeit, sich persönlich mit dem Direktor und allen Mitarbeitern des Zentrums zu unterhalten sowie Informationen über Aktivitäten und verschiedene Projekte des Zentrums zu bekommen. Darüber hinaus wurden die Gäste des Festivals eingeladen, an Wettbewerben und Rechtquiz teilzunehmen, die auf Ukrainisch und auf Deutsch durchgeführt wurden. Die Gewinner bekamen verschiedene Geschenke und zwar Süßigkeiten, kleine Grundgesetze Deutschlands und vieles mehr. 

 

Interview mit Herrn Dr. Schloer

"Am 11. Mai 2017 traf sich Herr Dr. Bernhard Schloer, Dozent am Lehrstuhl für Verwaltungsrecht der Juristischen Fakultät der Nationalen Taras Schewtschenko-Universität Kiew, Berater in internationalen Angelegenheiten und Projekten des Zentrums des Deutschen Rechts Kiew, Vorstandsmitglied des Deutsch-Ukrainischen Rechtswissenschaftlichen Dialogs e.V. und bevollmächtigter Vertreter im Ausland, mit Herrn Dr. Rainer Birke und Frau Dr. Olga Kot am Sitz des Zentrums des Deutschen Rechts in den Räumen der Juristischen Fakultät der Taras-Schewtschenko-Universität Kiew."

Und daraus entstand das Interview mit Herrn Dr. Schloer im aktuellen Newsletter der Deutsch-ukrainischen Juristenvereinigung e.V.

Vollversion des Newsletters

Das Interview (Seiten 4-5)

Der öffentliche Vortrag zum Thema „Deutsche Außenpolitik zwischen Werten und Interessen“

 

Am 6. Juni 2017 fand im Hauptgebäude der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew ein Vortrag des deutschen Professors Dr. Matthias Zimmer zum Thema „Deutsche Außenpolitik zwischen Werten und Interessen“ in Begleitung des Leiters der Konsular- und Rechtsabteilung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Kraus-Massé, statt.

Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung des Zentrum des deutschen Rechts der Taras-Schewtschenko-Universität, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland und dem Institut für Diplomatie und Internationale Partnerschaft organisiert.

Matthias Zimmer, abgeordneter des deutschen Bundestages und Vorsitzender des Vorsitz des Bundestagsausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe machte die Hörer mit der Frage der Einhaltung der grundlegenden Menschenrechte im Hinblick auf die deutsche Außenpolitik bekannt.

Der Vortrag hat eine angeregte Diskussion unter den Studierenden und Lehrenden hervorgerufen. Bezugnehmend auf die Erfahrungen Deutschlands, äußerte Professor Zimmer seine persönlichen Ansichten zum Konflikt im Osten der Ukraine und der Wahrung der staatlichen Souveränität.

 

DSC 0472

DSC 0523

DSC 0537

 

DSC 0556

DSC 0534

DSC 0598

DSC 0548

DSC 0543

DSC 0635

DSC 0558

DSC 0563

DSC 0563

DSC 0564

DSC 0564

DSC 0569

DSC 0584

DSC 0586

DSC 0652

DSC 0655

DSC 0666

DSC 0553