Seminar "Politische Didaktik"

PolitischeDidaktik

Mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) fand vom 17. bis 21. Oktober in der Taras-Schewtschenko-Universität Kiew ein Seminar zum Thema „Politische Didaktik“ statt.

Das Seminar wurde von dem Verein “Deutsch-ukrainischer rechtswissenschaftlicher Dialog e.V.”, dem Zentrum für deutsches Recht an der Schewtschenko-Universität Kiew sowie Leibniz-Universität Hannover organisiert.

An der Veranstaltung nahmen Wissenschaftler, Hochschullehrer, Politologen, zivilgesellschaftliche Akteure und Vertreter der Medien aus der Ukraine, Deutschland, Weißrussland und Moldawien teil.

Das Seminar wurde von den Dozenten der Universität Hannover Christoph Wolf, Jessica Burmester und Roland Freitag geleitet.

PROGRAMM

 

Die Veranstaltungen fanden in Form von Trainings statt, im Verlaufe derer die Teilnehmer sich mit folgenden Fragen auseinandersetzten:

  • Politische Bildung”: ihre Bedeutung und Bestandteile;
  • Politisches Lernen in der informellen politischen Bildung;
  • Grundlagen für die Unterstützung politischer Bildungs- und Lernprozesse;
  • Gesellschaftliche Kompetenzen” und ihre Verbreitung durch Multiplikatoren;
  • Methoden und Instrumente der Vermittlung gesellschaftlicher Kompetenzen ;
  • Praktische Anwendung “gesellschaftlicher Kompetenzen“ und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Das Seminar wurde durch Grußworte von Frau Gisela Zimmermann (Leiterin des DAAD-Informationszentrums Kiew), Olesja Otradnova (Stellvertretende Dekanin für Internationale Beziehungen an der Juristischen Fakultät), Roman Melnyk (Direktor des Zentrums des deutschen Rechts) sowie Olena Shabliy (Präsidentin des Vereins “Deutsch-ukrainischer rechtswissenschaftlicher Dialog e.V.”) eröffnet.